Ausbildung

Ausbildung

azubis berichten

Porträtbild Gabriele

Gabriele, 18 Jahre

Ich heiße Gabriele, bin im zweiten Ausbildungsjahr und der Beruf, den ich lerne, heißt Verfahrenstechnologe Metall. Mit Hilfe von Kaltumformung ('Ziehen') stellt die Firma Eugen Geyer Halbzeuge aller Art her, z.B. Rohre, Stangen und Drähte. Je nach Kundenwunsch können Außendurchmesser, Wandstärke und Oberfläche angepasst werden.

Meistens arbeite ich im Bereich NE-Metall an der Ziehmaschine. Hier schaue ich zuerst, welcher Auftrag als nächstes bearbeitet werden muss. Dann hole ich die entsprechenden Werkzeuge und rüste damit die Maschine. Ich finde es spannend, dass jedes Metall unterschiedliche Eigenschaften hat, z.B. in der Festigkeit und der Legierung. Diese Eigenschaften sind sehr wichtig bei der Umformung und machen die Arbeit abwechslungreich. Ich finde es schön zu sehen, wie das Vormaterial zum fertigen Produkt wird, z.B. Schlüssellochprofile.

Die Arbeit mit den anderen Kollegen macht mir Spaß, denn ich lerne viel dazu. Mit der Vergütung bin ich sehr zufrieden. Im Vergleich mit anderen Ausbildungsberufen ist die Vergütung sehr gut. Unter den Kollegen herrscht eine gute Stimmung. Bei Problemen kann ich mich jederzeit an die Kollegen wenden. Sie versuchen immer zu helfen.


zurück zur Übersicht

Edelstahl Profile

Verfahrenstechnologe Metall (m/w/d) (PDF zum Ausdrucken)

Azubi an seinem Arbeitsplatz
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen